Kondolenzbuch für Rudi Ebert

Ins Kondolenzbuch eintragen

[1]

Ciara Kosior
Los Angeles | USA
Beitrag # 57
19.03.2021 | 00:27

Sending love to you Gabi and to all family and friends during this deeply sad time. Artists feel very deeply and I can tell that your husband's life inspired an incredible amount of joy, love and wonder. I hope that you take as long as you need to grieve his passing and I hope that writing, painting and telling stories about him can bring you some solace.

Martin Küpper
Würzburg
Beitrag # 56
18.03.2021 | 16:47

Mit großer Traurigkeit hat mich die Nachricht erreicht, dass du lieber Rudi deinen Kampf verloren hast. Wenn ich zurückdenke, warst du doch immer Kämpfer hart in der Sache und freundlichst im Umgang miteinander. Das hat mich geprägt, dafür danke ich dir. Wir haben lange Jahre gemeinsam verbracht ob im MKH, im SJR oder später im Stadtrat mit deinem Engagement als Integrationsbeauftragter oder als Personalrat. Du warst immer ein Vorbild Dinge in der Gegenwart anzupacken und nicht auf bessere Zeiten zu hoffen. Immer mutig voran auch in der Kreispolitik oder als Gewerkschafter.

Machs gut und deiner Familie wünsche ich viel Kraft in den schwierigen Stunden.
Melanie Feil
Beitrag # 55
18.03.2021 | 15:34

Lieber Rudi,

wir sind uns leider nur einmal persönlich begegnet. Beim Lesen der Einträge in diesem Buch und in Gesprächen mit anderen, die Dich länger und viel besser kannten als ich, merke ich aber, dass es mich unglaublich traurig macht, dass die Welt nun einen tollen Menschen weniger hat.

In dem einen Gespräch, das wir miteinander führten, hast Du mir ein bisschen davon erzählt, was Du schon alles für die Kinder und Jugendlichen gemacht hast und wenn ich heute so darüber nachdenke, merke ich, dass es nicht nur Dein persönliches Engagement war, womit Du Freude bereitet hast; Es war auch Dein Funke, der auf andere überging, die nun Deine Ideen und Deine Arbeit mit viel Liebe fortführen.

Ich wünsche der Familie viel Kraft in dieser traurigen Zeit.

„Was in den Herzen liebevolle Erinnerungen hinterlässt und unsere Seele berührt, kann weder vergessen werden, noch verloren gehen.“
Fraktion dNF im Gemeinderat
Geislingen
Beitrag # 54
17.03.2021 | 20:02

http://www.dnf-geislingen.de/

Rudi,
auch wenn du gegangen bist,
bleibst du wie du warst und bist in unserer Erinnerung.
Du warst ein toller Mensch, warst stets für andere da.
Mit deinem Humor hast du oft daran erinnert,
wie schön das Leben mit Humor sein kann.
Auch wenn du jetzt fort bist, werden wir dich nicht vergessen,
du bist zwar gegangen, aber in der Erinnerung wirst du immer bleiben.

Ludwig Kraus, Holger Schrag & Werner Gass
.
.
Andreas Hirner
München | Deutschland
Beitrag # 53
16.03.2021 | 14:02

Lieber Rudi,
eigentlich wollte ich gestern auf der Homepage der Stadt Geislingen das Wahlergebnis meiner alten Heimatstadt nachlesen und habe dann bestürzt den Nachruf über Deinen Tod zur Kenntnis genommen.
Diese Nachricht hat mich betroffen gemacht und lässt mich seit dem nicht mehr los, obwohl wir uns seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen und gehört haben.
Kennengelernt habe ich Dich als junger Erwachsener im Jugendhaus Maikäferhäusle. Nach ein paar Jahren haben sich unsere Wege aufgrund meines Studiums getrennt. Nach der Beendigung meines Studiums haben sich dann unsere Wege wieder gekreuzt, als ich meine Arbeitsstelle als Sozialpädagoge im Jugendhaus Tälesbahnhof aufgenommen habe, und Du hierfür die Fachaufsicht übernommen hast. Wie Du weißt, ist dieser Berufsstart für mich sehr holprig verlaufen. In dieser Zeit habe ich Dich als kritischen und empathischen Menschen kennen und schätzen gelernt. Dafür bin ich Dir heute noch dankbar.
Liebe Gabi, vielleicht erinnerst Du Dich noch an mich. Dir und Deiner Familie wünsche ich herzliches Beileid und die Kraft, mit dieser schmerzhaften Zeit zurecht zu kommen.
Regine Schollenberger
Diegelsberg | Deutschland
Beitrag # 52
14.03.2021 | 20:01

Lieber Rudi,
Du wertvoller Freund,
dass Du nicht mehr in dieser Welt bist, eine Verabredung zu einer verlängerten Mittagspause entfernt, oder im Ruhestand vielleicht ein Schwätzchen im Garten, das ist noch ganz unbegreiflich und unfassbar traurig und schmerzhaft.
Im Vorstand der Mobilen Jugendarbeit warst Du zusammen mit Anne und Oli, später Uli, mein erster Chef. Zu Viert waren wir ein echtes Charakter-Team und aus dem gemeinsamen Arbeiten für die "Sache" entstand auch freundschaftliche Verbundenheit, die wir weiter pflegten, als ich das Arbeitsfeld wechselte.
Du bleibst für mich immer ein Mann, der Berge versetzen konnte, der Dinge bewegt hat, Ideen hatte und der Wege und Mitstreiter fand um sie umzusetzen, dem die Menschen am Herzen lagen, der gerne diskutierte und ebenso gerne gelacht hat.
Du bleibst für mich auch der feine, gefühlvolle Mensch, mit dem es immer eine Bereicherung war sich auszutauschen, und der Freund am anderen Ende des Landkreises, von dem es gut war zu wissen, dass es ihn gibt. Dein Lachen, aber auch Dein Schmunzeln, das mal wissend, mal fragend sein konnte und Dein "Scholli, wie geht's Dir, was machst?" werden mir noch lange im Gedächtnis bleiben.
In besonderer Weise bleibst Du mir als Familienmensch - als Ehemann und im positvsten Sinne stolzer Vater in Erinnerung, denn Deine Familie war für Dich ganz besonders bedeutsam.
Danke Dir für alles,
Licht & Liebe, wo immer Du nun bist...

Liebe Gabi, lieber Leo, lieber Roland,
obwohl wir wenig Berührungspunkte hatten, mit Euch Jungs fast keine, wart Ihr mir präsent, wenn ich an Rudi dachte.
Auch jetzt sind meine Gedanken bei Euch, die Ihr den Rudi so früh und auf diese Weise gehen lassen musstet.
Ich wünsche Euch die Kraft, das Licht, die Liebe und den Segen Gottes,
Regine
Frank Marchewicz
Geislingen an der Steige | Deutschland
Beitrag # 51
14.03.2021 | 15:02

Lieber Rudi,

zum ersten Mal getroffen haben wir uns, als du ganz frisch als Stadtjugendpfleger in Geislingen angefangen hattest. Du hast dich uns im Jugendhaus vorgestellt, und wir haben versucht dich kennenzulernen. Schnell haben wir gelernt, dass du ein Mensch mit Grundsätzen bist und diese auch gut vertreten konntest.
In den Ferienstadtseminaren habe ich dich dann besser und näher kennenlernen können und daraus hat sich eine tiefe Freundschaft entwickelt.

Wir haben es geliebt uns zu foppen immer in Erwartung einer guten Replik.
In unseren Männerabenden und nach dem Squash haben wir über unsere Ehefrauen gesprochen, über unsere Jobs, dann über unsere Kinder.
Meine Versuche, dir beim Hausbau zu helfen, hast du nur mit einem Lächeln quittieren können.
Ihr alle kennt sein verschmitztes Lächeln.
Wir waren immer füreinander da, wir haben uns und unseren Familien gegenseitig geholfen. Bei der ersten Vernissage und bei Mathe.

Liebe Gabi, lieber Leo und lieber Roland, in meinem Empfinden war Rudi ein guter Ehemann und ein guter Vater, und das wird er weiterhin sein. Er hat euch geholfen, starke Menschen zu werden.
Ich werde weiterhin mit Rudi diskutieren, mir seine Argumente vorstellen.
Und sein verschmitztes Lächeln.
Inge Vetter
Bad Überkingen
Beitrag # 50
13.03.2021 | 09:31

Lieber Rudi,
Erinnerungen an die 80iger Jahre erwachen bei mir, wenn ich deinen Namen höre. Erlebnisse in der Ferienstadt und im Maikäferhäusle verbinden dich mit mir. Als engagierter Pädagoge hast du mich in meinen beruflichen Vorhaben bestärkt und mich bei meiner Abschlussarbeit über die Ferienstadt unterstützt.
In den 90iger Jahren lernte ich deine Frau kennen. Eure Kinder sind im gleichen Alter wie unsere. Später als Lehrerin der Uhlandschule habe ich immer dankbar wahrgenommen, wie du dich für die Belange der Kinder und Jugendlichen, v.a. in der oberen Stadt eingesetzt hast.
Mein tiefes Mitgefühl gilt deiner Familie.
Inge Vetter
Georg Kolb
Donzdorf | Deutschland
Beitrag # 49
12.03.2021 | 23:53

Ich bin zutiefst betroffen. Wir hatten über viele Jahre eine aufregende, von Vertrauen getragene Zeit miteinander - du als Stadtjugendpfleger und ich als Kreisjugendamtsleiter. Du warst immer "Anwalt" der Kinder und Jugendliche - geradlinig und unnachgiebig, kreativ und nichts war dir zu viel, wenn es um die Jüngsten und Jungen in unserer Gesellschaft ging. Lieber Rudi, ich vermisse dich und bin sehr, sehr traurig.
Erika Tischer-Oberdorf
Freiburg | Deutschland
Beitrag # 48
12.03.2021 | 09:07

Rudi war für mich ein Mitschüler und Freund. gemeinsam haben wir über mehrere Jahre das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Wertheim besucht und auch viele Feste zusammen gefeiert. Dann haben wir uns lange aus den Augen verloren und erst vor ein paar Jahren trafen wir uns hier in Freiburg wieder. Bei einem langen Gespräch wurde mir klar, dass wir zwar beide deutlich gealtert waren, dass sich Rudi aber innerlich treu geblieben war.
Wie ich jetzt bemerkt habe, lag er in der gleichen Klinik, in der mein Schwager vor dreissig Jahren ebenfalls an Leukämie gestorben ist. Das ist eine schreckliche, gemeine und für die Angehörigen schockierende Krankheit. Sicher hatte er zu Beginn des neuen Lebensabschnitts -der Rente-noch viel vor. Der blöde Krebs hat das alle zerstört!
Mein Mitleid gilt seiner Frau, seinen Söhnen, seiner ganzen Familie. Ruhe in Frieden, lieber Rudi!
Maria-Dieter-Jana-Tim
Mannheim | Deutschland
Beitrag # 47
11.03.2021 | 19:56

Im Leben lernt man viele Menschen kennen. Meist Personen, an die man sich danach noch eine Zeitlang erinnert, danach aber nichts vermisst. Wenige sind Persönlichkeiten, die durch ihre Art, ihre Eigenschaften, ihren Charakter, einladen, sie näher kennen lernen zu wollen, sich mit ihnen auszutauschen, Gemeinsames mit ihnen zu machen, Zeit miteinander zu verbringen.

So einer war Rudi. Offen, ehrlich, immer gerade heraus, auch bei gegensätzlichen Meinungen.

Vor 20 Jahren haben wir uns als Zufallsbekanntschaft bei einer Urlaubsreise kennen gelernt. Seither gab es kaum ein Jahr, in dem wir uns nicht getroffen und damit ein kleines Stück an eurem Leben teilgehabt hätten. Wir konnten miterleben, wie Rudi sich auf seine Zeit im wohlverdienten Ruhestand vorbereitet hat, wie er sich darauf gefreut hat, mit dem Wohnmobil unterwegs zu sein auf dem Weg zu neuen Erfahrungen. Und dann hat das Leben graumsam zugeschlagen, wir haben über die Monate mit euch gehofft und gebangt!

Liebe Gabi, lieber Leo und lieber Roland, wir sind in Gedanken bei euch. Wir wünschen euch viel Kraft in dieser schweren Zeit der Trauer. Vielleicht ist es ein kleiner Trost für euch zu wissen, dass die Spuren, die Rudi hinterlassen hat, dazu führen, dass er nicht vergessen wird.
Jutta Grillhiesl
Filderstadt
Beitrag # 46
11.03.2021 | 16:55

Liebe Familie,
für uns vom Personalrat der Stadtverwaltung Filderstadt war Rudi ein wichtiger Berater und Unterstützer. Rudi hat uns über viele Jahre begleitet und wir konnten sehr viel von ihm lernen. Bei unseren Wochenendseminaren hatten wir viel Spaß mit ihm und unglaublich viel gelacht, wobei er uns immer wieder zur Ernsthaftigkeit ermahnt hat. Für einige von uns, die schon lange Teil des Gremiums sind, war er ein Freund, auch für mich. Wir haben uns während seiner Erkrankung über WhatsApp geschrieben, aber im neuen Jahr wurde der Kontakt spärlich und das hat mir große Sorge bereitet.
Ihnen, liebe Familie, wünsche ich viel Kraft, sie haben unser ganzes Mitgefühl.
Irmgard Knödler
Geislingen /Salach
Beitrag # 45
11.03.2021 | 14:26

Auch wenn die persönlichen Kontakte eher spärlich waren, so hat Rudi doch auch mein Arbeitsleben auf einer langen Strecke begleitet. Zum Beginn meiner Zeit im Kreisjugendring vor über 20 Jahren war er mir schnell als Name bekannt, später als Vorstand war er indirekt einer meiner Chefs.

Dabei waren es die am Rande geführten persönlichen Gespräche über Kinder und Familie und Wohnmobil, die meine Erinnerung an Rudi prägen.

Schade, dass er seine Pläne nicht mehr umsetzen konnte.

Dir, liebe Gaby, und deinen Jungs gilt mein Mitgefühl. Ich wünsche euch viel Kraft für diese schwere Zeit.
Tina Maschke
Weiler | Deutschland
Beitrag # 44
11.03.2021 | 02:17

Lieber Rudi,
ich habe dich in meiner Jugend kennengelernt, als wir im Maikäferhäusle unsere Schülersprechersitzungen hatten.
Damals hattest du als Stadtjugendpfleger schon immer ein Ohr für unsere Anliegen, Ideen und ich erinnere mich an viele lebhafte Diskussionen. Für deine Haltung und Energie, auch für unpopuläre Meinungen zu streiten und einzustehen, habe ich dich immer bewundert.
Im Integrationsrat haben wir sehr gut zusammengearbeitet und ich erinnere mich gerne an die Tagung des Integrationsrats vor ca. 3 Jahren in Tübingen. Wir waren gemeinsam in einer Gruppe und wie immer hattest du tolle Ideen, was wir gemeinsam für das Thema Integration in Geislingen machen könnten. Zum Glück wussten wir damals noch nicht, dass deine Lebenszeit so begrenzt sein sollte.
Du wirst uns allen fehlen und ich hätte dir, deiner lieben Gaby und deinen beiden Söhnen noch so viele schöne gemeinsame Erlebnisse und wertvolle Zeit gewünscht.
Ich wünsche dir, liebe Gaby und deinen beiden Jungs viel Kraft für die Zeit ohne Rudi und den Papa und dass ihr von guten Freunden begleitet werdet, die für euch da sind, wenn ihr sie braucht.
Metin Aybaci
Istanbul | Türkei
Beitrag # 43
10.03.2021 | 20:33

Ein Stück lebende Kultur hat unsere Gesellschaft verlassen. Eine kâmpferische Natur ist gegangen.
Mit Respekt und sehr viel Liebe kann ich auf den Menschen und seinem Werk in dieser Welt blicken!
“Danke Rudi Ebert”-, dass Du warst! Danke-, dass es Dich gab!
Gott habe Dich seelig-, dass Ewige und Schöne soll stets Dein Zuhause sein...
Du warst ein Stück Leben von mir und unzâhligen vielen Menschen-, aber ein schönes Stück Leben... Danke!
Mein herzlichstes Beileid an Deine Liebe Frau und Deinen zwei prâchtigen Jungs...
In Liebe
Metin Aybaci
Achim Kuhn
Wäschenbeuren
Beitrag # 42
10.03.2021 | 18:36

Lieber Rudi,

Viele Jahre sind wir oft nebeneinander im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Göppingen gesessen und haben uns für die Belange von Kindern und Jugendliche eingesetzt. Vor allem Du - und was mich sehr faszinierte, du bist dir immer treu geblieben, auch wenn es nicht immer allen Beteiligten gefallen hat. Von dieser Geradlinigkeit bin ich heute noch begeistert und stelle für mich bei Entscheidungen oft selber die Frage: "Wie hätte Rudi jetzt entschieden?" Danke, dass ich dich kennen lernen durfte.
So gerne ich dir auch deinen Ruhestand mit Reisen im alten Wohnmobil und mit deiner Frau gegönnt hätte, du bist nun alleine auf eine Reise gegangen, uns voraus, an den Ort, an dem wir uns mit Sicherheit einmal wiedersehen werden - auch wenn du mit "meiner Institution" gehadert hast, als alter Katholik glaub ich fest daran.
Deiner Frau Gabi und deinen Söhnen Leo und Roland möchte ich mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken. Herzlichst,
Achim Kuhn
Rindt und Dietz von Bayer
Lonsee | Deutschland
Beitrag # 41
10.03.2021 | 16:34

Liebe Gabi, Leo und Roland

Das Leben ist vergänglich, doch Liebe, Achtung und Erinnerung bleiben für immer.

Die Erinnerung an unsere gemeinsame Gründung des Fördervereins der Daniel-Straub-Realschule
hat uns für lange Zeit freundschaftlich und von vielen Aktivitäten geprägt verbunden.
Dafür lieben Dank lieber Rudi.

In stiller Trauer und herzlicher Verbundenheit

Gerlinde Rindt und Sylvie Dietz von Bayer
Jörg Schneider
Geislingen
Beitrag # 40
09.03.2021 | 21:17

Vergangen ist nicht vergessen, denn die Erinnerung bleibt.

Werte Familie Ebert,
diese Nachricht hat auch mich sehr traurig gestimmt. Erinnerungen an Begegnungen mit Rudi Ebert werden wach. Als ehemaliger Stadtrat denke ich an seine Bewerbung und Vorstellung als Stadtjugendpfleger. Schon damals hat er als engagierte Persönlichkeit um das Wohl und Anliegen von Kindern und Jugendlichen mich überzeugt. Viele Jahre hat er mich bei meiner Tätigkeit um den Jugendhock unterstützt.
Es tut mir sehr leid, dass er seinen verdienten Ruhestand nicht mehr mit seiner Familie verbringen durfte.
Der Familie einen stillen Gruß und viel Kraft bei der Bewältigung des unersetzlichen Verlustes.
Sebastian Metzger
Berlin
Beitrag # 39
09.03.2021 | 10:04

Lieber Rudi,
es war 1994. Das erste Treffen mit Dir. Jugendhaus Maikäferhäusle. Und gleich Zack Bumm unsere erste heftige Diskussion. Großartig. Durch Dich lernte ich hart in den Themen und herzlich in der Beziehung zu sein. In der Zeit als Jugendgemeinderat lernte ich auch mehr fürs Leben, als in der Schule ;-) Du hast viele Menschen geprägt, auch mich. Dafür bin ich Dir sehr dankbar. Mit OB Martin Bauch hast du 1994 den Jungendgemeinderat in Geislingen aufgebaut. Eine Deiner vielen Projekte. Menschen wie Du schaffen das Besondere in einer Stadt. Ich werde Deine Herzlichkeit, Dein lebensfrohes Lachen, Deine Energie und unsere Gespräche vermissen.

Liebe Gabi, lieber Leo, lieber Roland,
ich habe letztes Jahr meinen Vater verloren und kann doch nur ahnen wie groß der Schmerz für Euch sein muss. Ich wünsche euch viel Kraft und Trost.
Christine und Jim Roth
Geislingen | Germany
Beitrag # 38
08.03.2021 | 19:13

Lieber Rudi.
Wir haben beide zur gleichen Zeit bei der Stadtverwaltung angefangen du als Stadt Jugendpfleger und ich war in der Ausbildung zur Erziehern. Durch dich bin ich damals ins Jugendhaus gekommen und hab dort im ferienprogramm mitgemacht durch dich hab ich meinen Mann Jim kennengelernt .du hast mich durch meine ganze berufliche Laufbahn begleitet .du warst mir Unterstützung und Antreiber und da wenn ich Hilfe brauchte. Unfassbar das du so früh von uns gegangen bist.
Wo immer du auch bist sei lieb gegrüßt von chrissi und Jim. Unser herzliches Beileid deiner Familie und deinen Freunden.
Annerose Toomeh
Geislingen | Deutschland
Beitrag # 37
08.03.2021 | 11:42

Mein lieber Freund, lieber Rudi,

wir wollten uns im Latino treffen, traditionell zu Salat mit Meeresfrüchten, dann schriebst du, wie gerne würde ich kommen, aber ich bin in der Klinik...
Dann Mails zwischen Hoffen und Bangen - ich war sicher, wir treffen uns im Frühjahr wieder in der Fuzo, du mit dem Tulpenhemd, das dir Regine und ich geschenkt hatten...
Du warst doch immer ein Kämpfer - wie hast du dich eingesetzt für die Mobile Jugendarbeit, in der wir so gut zusammengearbeitet haben, auch wenn dein Dickkopf uns manchen Seufzer gekostet hat...

Nun ist dein letzter Kampf zu Ende, wir vermissen dich so sehr, wir können noch nicht recht glauben, dass du wirklich so früh gehen musstest...

Liebe Familie Glang,

Was kann trösten, wenn man solch einen Verlust beklagen muss - vielleicht die Aussicht, irgendwann das Glück zu spüren, diesen Menschen gehabt zu haben.

Mein allerherzlichstes Beileid, ich wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute!

Anne Toomeh
Sarah Buchwald
Beitrag # 36
08.03.2021 | 11:30

Lieber Rudi,

du hast dich immer für andere eingesetzt und wirst nie vergessen werden.
Deiner ganzen Familie wünsche ich viel Kraft!

Sarah
angelika weller-eylert
Bad Urach, früher Geislingen
Beitrag # 35
07.03.2021 | 18:29

Mit Dank an Rudi Ebert, der mit seiner Achtsamkeit für Kinder und andere wenig Beachtete jahrzehntelang so viel Licht in die 5-Täler-Stadt Geislingen brachte, und mit vielen guten Gedanken für seine Familie und Weggefährt/innen!

Talwärts

Seit langem
lebst du nur noch
zwischen Hoffen und Bangen.
Keine Weite mehr im Blick.
Du hältst den Atem an.

Dann plötzlich greifen deine Hände
das Licht
tragen es talwärts
breiten es aus
als Leintuch über der Trauer.

Und die Todschattenschluchten
leuchten
vielleicht nur einmal
kurz
aber immerhin...

AWE, 7.3.2021
Dekan Martin Elsässer
Geislingen/Steige | 2
Beitrag # 34
07.03.2021 | 17:03

Die Nachricht vom Tod von Rudi Ebert habe ich mit großer Trauer und Betroffenheit gelesen.
Dabei gab es doch vor nicht ganz langer Zeit noch Anlass zur Hoffnung.
Dankbar denke ich - stellvertretend für die Evangelische Kirche in Geislingen - an seinen Einsatz und
seine Arbeit für die Kinder, Jugendlichen und zugezogenen Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt,
an die Vernetzung verschiedener Initiativen und Einrichtungen, die ihm am Herzen lag.
Wir werden das nicht vergessen - er möge nun in Frieden ruhen.
Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen und Freunden, Trost und Kraft für die nächste Zeit, und dass das Wertvolle aus dem Zusammenleben mit Rudi Ebert nicht verloren geht.
Für die Evangelische Kirche in Geislingen Dekan Martin Elsässer
Gerd Angele
Geislingen
Beitrag # 33
06.03.2021 | 13:16

Du hast viel bewirkt. Danke Rudi.
Mein Beileid der Familie.
Thomas Reiff
73312 Geislingen | Deutschland
Beitrag # 32
06.03.2021 | 11:29

Liebe Gabi, lieber Leo, lieber Roland,

wir haben das ganze Jahr mit euch gehofft, dass Rudi seinen Kampf gegen die heimtückische Krankheit gewinnen wird. Es hat uns schwer getroffen, als wir am Mittwoch die Nachricht vom Tod Rudis erhalten haben. Rudi war ein kämpferischer, streitbarer Mensch, der mit seiner Meinung nie hinterm Berg gehalten hat. Er war nie nachtragend und wir haben mit ihm einen guten, manchmal auch ungeduldigen, Freund verloren. Ich hatte den Vorzug, lange Jahre mit ihm im Integrationsrat und im Sprecherrat zusammenzuarbeiten, zu diskutieren, aber auch zu feiern. In Gedanken sind wir bei euch und wünschen euch viel Kraft, mit dieser einschneidenden Situation und dem unermesslichen Verlust umzugehen. Rudi, Ruhe in Frieden!

Sabine und Thomas Reiff
Michael Rahnefeld
Geislingen an der Steige | Deutschland
Beitrag # 31
06.03.2021 | 09:25

Sozialpädagoge gegen Lokaljournalist - ach wie herrlich waren die Kappeleien in der Fußgängerzone, wenn wir aufeinander trafen. Was haben wir uns dabei amüsiert. Und wie haben wir uns beide noch vor anderthalb Jahren auf die Rente gefreut. Und dann gehst Du einfach, Rudi. Die Rahnis sind sehr traurig.
Günter Geyer
Süßen
Beitrag # 30
05.03.2021 | 19:07

Eigentlich fehlen die Worte, weil es so unfassbar und ungerecht ist...

Ich erinnere mich gerne an die vielen intensiven Gespräche und Diskussionen mit Rudi in meiner Zeit als Stadtkämmerer in Geislingen. Rudi war ein hoch engagierter, manchmal auch streitbarer Kämpfer für die Belange der Kinder und Jugendlichen, später als Personalrat ebenso für die Interessen der Kolleginnen und Kollegen. Trotz der unterschiedlichen Funktionen haben wir uns bestens verstanden, vor allem konnten wir uns immer gegenseitig vertrauen - auch im Berufsleben ein unschätzbarer Wert! Nachdem ich das Geislinger Rathaus verlassen hatte, gab es immer ein freudiges Hallo und ein angenehmes, oft humorvolles Gespräch, wenn wir uns ab und zu „über den Weg gelaufen sind“! Sehr traurig, dass dies nun nicht mehr möglich ist...

Lieber Rudi,
wie so viele werden Christina und ich Dich sehr vermissen, auch weil unsere Kinder die Ferienstadt mit Dir erleben durften.

Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt Deiner Frau und Deinen Kindern.
Kreisjugendring Göppingen
Geislingen
Beitrag # 29
05.03.2021 | 13:28

Kinder und Jugendarbeit war ihm stets eine Herzenssache. Rudi ist gegangen aber sein Beispiel wird bleiben!

Rudi Ebert
Rudi Ebert


Der Kreisjugendring trauert um einen großartigen, hilfsbereiten und engagierten Menschen.

Wir verlieren einen überzeugten und mitreißenden Kämpfer für die Kinder und Jugendlichen in unserem Landkreis und darüber hinaus.

Rudi Ebert war von 2003 bis 2015 Beisitzer im Vorstand des Kreisjugendrings und von 2003 bis 2019 Stellvertretend für die Kinder und Jugendarbeit Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Göppingen. Ihm ist es mit zu verdanken, dass es unseren Verband in dieser Form gibt und wir uns nach wie vor für die Belange von Kindern und Jugendlichen einsetzen. Sein Feuer und seine Überzeugung sind uns bis heute ein Vorbild.

Danke Rudi, du wirst uns fehlen!
Manuel Veil Teixeira (Lele)
Geislingen
Beitrag # 28
05.03.2021 | 09:44

Rudi, du warst ein Mann der sich für die Gemeinschaft eingesetzt hat, für die Kinder und Jugendlichen die viel zu oft nicht gehört und nicht beachtet werden.

Ich danke dir für deinen Einsatz lieber Rudi.

Meine Gedanken sind bei dir und deinen Angehörigen.
Kuchenfee
Geislingen
Beitrag # 27
05.03.2021 | 08:58

Rudi hinterlässt eine große Lücke.
Er wird bei allen in guter Erinnerung bleiben
Bertl
Berlin
Beitrag # 26
04.03.2021 | 21:51

Lieber Rudi, wie traurig, dass Du viel zu früh gegangen bist. Es war toll, dass ich Dich kennenlernen durfte! Deine Energie und Leidenschaft waren mindestens so ansteckend wie Dein Humor. Ich denke an Dich.
Bertl
Thomas Franz
Beitrag # 25
04.03.2021 | 21:20

Frenzle hast du immer gesagt... Wir haben uns in der Ferienstadt kennengelernt. Dann ging es weiter in der Stadt SMV. Nach meinem Studium trafen wir uns wieder beim SJR und dann warst du noch 13 Jahre mein Chef beim Kreisjugendring.
Du hast mich begleitet, gefördert, herausgefordert und vor allem meine politische Denkweise geschärft. Du warst wie ein Freund ja wie ein Vater für mich. Jetzt wo ich das hier schreibe laufen mir die Tränen herunter. Ich schluchze und begreife so langsam wie wichtig du für mich und mein Leben warst.
Ich vermisse das Frenzle jetzt schon.

Mein herzliches Beileid für dich Gabi für dich Leo und für dich Roland. Viel Kraft in den kommenden Wochen.
Gott segne euch und Gott segne dich Rudi.
Flaig
Beitrag # 24
04.03.2021 | 20:37

Meine älteste Erinnerung an Rudi ist als Ferienstadt-Kind an einem Freitagsspiel, wo er laut schreiend an einem Seil am Stadttor baumelte. Wildrudi. Später als Vorstand im Maikäferhäusle habe ich ihn noch oft schreien hören dürfen smile

Danke für alles und alles Gute, wo auch immer !
Helmut Hufschmied
Geislingen
Beitrag # 23
04.03.2021 | 20:14

Ich werde Dich stets in guter
Erinnerung behalten !

Gute Reise lieber Rudi !
Annamaria Borrelli
Geislingen/Maxime
Beitrag # 22
04.03.2021 | 19:41

Lieber Rudi. Du warst einer meiner Lieblings-Stammgäste. Immer für ein Schwätzchen zu haben. Dein Milchkaffee in der Tasse werde ich niemals vergessen. Ruhe in Frieden
Aline und Norman
Tübingen | Deutschland
Beitrag # 21
04.03.2021 | 19:17

Ach Rudi... wir sind so traurig, dass Du nun gegangen bist. Du wirst fehlen!

Unsere Gedanken sind bei Dir und Deiner Familie. Mach's gut. Und: Rest in power!
Jürgen Peters
Geislingen | Deutschland
Beitrag # 20
04.03.2021 | 18:52

Lieber Rudi, was haben wir nicht alles zusammen gemacht. Im Gegensatz zur Stadtverwaltung wollten wir dich als zweiten Stadtjugendpfleger und konnten das auch erfolgreich durchsetzen. Ich bin dir dafür dankbar, dass du die Leitung der Ferienstadt übernommen hast, da ich damals ehrenamtlich stark gefordert war. Wir haben gemeinsam im Maikäferhäusle, im Stadt- und Kreisjugendring für die Interessen der Kinder und Jugendlichen gekämpft. Du als Personalrat und ich als Betriebsrat im DGB konnten so manche Veranstaltung bestreiten und die Aktionen um die WMF mitgestalten. Als Gemeinderat hast du mich stets gefordert und auch so manchen Tipp gegeben. Ich bin dir dankbar für die gemeinsame Zeit, deine legendäre Ohrenküsse sowie für deine liebenswerte Art, die ich vermissen werde.
Meine Gedanken sind bei Gabi, Leo und Roland
Sylvie Pahic
Kuchen
Beitrag # 19
04.03.2021 | 18:35

Lieber Rudi!
Ich habe dich vor einigen Jahren im Rahmen des Betriebsrates kennen lernen dürfen. Und wenn das auch nur kurz war, so hast du als Mensch mein Herz berührst und fachlich hast du mich mitgerissen. Ich hätte dich wirklich gerne besser kennen gelernt!

Die Welt braucht wahrlich mehr Menschen wie dich! Danke für dich!
Uli und Holger Haas
Beitrag # 18
04.03.2021 | 17:20

„Und trotzdem weiter, nicht resignieren. Das Gras sprengt den Beton. Wir werden nicht verlieren.“

Diese Liedzeile von Ape, Beck und Brinkmann sprach uns Mitte der 80er aus dem Herzen. Seit dieser intensiven Zeit bist Du Wegbegleiter, kritischer Freund, früher ganz nah, in den letzten Jahren aus der Ferne, aber stets verbunden.
Lieber Rudi, bleib noch ein bißchen. In meinen Gedanken, meinen Erinnerungen. Dir, liebe Gabi, und Euch, lieber Leo und Roland, wünsche ich Trost und Zusammenhalt. Seid umarmt.
Heike Baehrens MdB
Göpppingen
Beitrag # 17
04.03.2021 | 17:19

http://www.heike-baehrens.de

Was für eine traurige Nachricht. Mit Rudi Ebert hat Geislingen einen echten Menschenfreund verloren. Meine herzliche Anteilnahme gilt seiner Familie und allen, die ihn vermissen. In stiller Verbundenheit Heike Baehrens
Martin Reißmüller
Pfullingen
Beitrag # 16
04.03.2021 | 17:11

Lieber Rudi, du warst mir immer ein treuer Freund, Weggefährte und Ratgeber.
Sei es der KJR, VERDI, oder Sonst was, Du als Sozi und ich als alter Punk.
Mensch Rudi, du fehlst!
Viel Kraft und Licht deinen lieben Angehörigen
Jörg Michels
Bad Überkingen | Deutschland
Beitrag # 15
04.03.2021 | 16:34

Lieber Rudi, du hast Spuren in so vielen Lebensgeschichten hinterlassen und so ziemlich jeder ist dafür dankbar. Mich persönlich hat die Ferienstadtidee gepackt-zuerst als Betreuer, dann auch mal als dein Nachfolger und jetzt mit der zweiten Kinderfreizeit, die ähnlich wie die Ferienstadt ist. Die Schnapperdörflekinder kennen dich zwar nicht, aber deine Ideen vom Hüttenbauen und freiem Spielen kennen sie und sie hoffen dieses Jahr auf ein neues "Dörfle". Nutz doch deine neuen Kontakte und nimm etwas Einfluß...Danke für dein irdisches Engagement für Kinder und Jugendliche und Erwachsene. Die Welt braucht Menschen wie dich mehr denn je.
Sabine Malter-Henle
Kuchen | Deutschland
Beitrag # 14
04.03.2021 | 16:14

Ich habe ihn sehr geschätzt. Es sollte viel mehr Menschen geben die so sind wie er war.
Mein aufrichtiges Beileid.
Gerlinde Hühn
Geislingen | Deutschland
Beitrag # 13
04.03.2021 | 15:56

Liebe Frau Glang,
das tut mir sehr, sehr leid, dass Ihr Mann, Rudi Ebert, gestorben ist.

Wir haben uns ab und zu einmal zum Tee getroffen und über Geislinger Lokalpolitik gesprochen, besonders in der Zeit als er noch für die Kindergärten zuständig war.

Auch seine Arbeit als Ausländerbeauftragter habe ich sehr geschätzt und war auch Mitglied des Ausländerbeirats, solange ich noch Dekanin war.
Alles Gute und viel Kraft wünsche ich Ihnen.
herzliche Grüße Ihre Gerlinde Hühn
Melanie Schrag
Beitrag # 12
04.03.2021 | 14:12

Lieber Rudi, als ich dich das letzte Mal gesehen habe hast du Kuchen im Kaffee geholt (1.lockdown) und ich hab dich noch gefragt ob es dir nicht gut geht. Dass es so kam, du nicht mehr in Ruhe gemeinsam mit deiner Frau deinen Garten genießen durftest, so früh deine Frau und Kinder loslassen musst, tut mir unendlich leid!
Du bleibst für mich ein Vorbild: mit Ehrlichkeit, Mut und immer authentisch den anderen gegenüber treten- einfach Rudi sein.
Danke!
Meine Gedanken und mein aufrichtiges Beileid gelten Gabi, Leo und Roland!
Selle
Beitrag # 11
04.03.2021 | 12:38

Mein tiefes Beileid und Mitgefühl an die Familie.

In meiner Zivie Zeit im Maikäferhäusle dachte ich mal, das es voll die witzige Idee wäre,nachts auf dem Proberaum Dach eine Party zu feiern...Am nächsten Tag hast Du mir dann in Deinem Büro sowas von den Kopf gewaschen,das muss bis nach Ulm geschallt haben (zu Recht natürlich).
Aber schon am selben Tag saßen wir wieder zusammen in der Teesstube und haben einen Kaba zusammmen getrunken.

Mach es gut lieber Rudi.
Chris Pollak
Geislingen an der Steige
Beitrag # 10
04.03.2021 | 12:17

Es ist unendlich traurig. Gute Reise Rudi. A last farewell!
Unsere Gedanken sind bei dir und deinen Lieben.
Carolin Buck
Bad Überkingen
Beitrag # 9
04.03.2021 | 12:06

Lieber Rudi,
Ich kenne dich noch aus meinen eigenen Ferienstadt Zeiten und du bist mir seither immer in sehr guter Erinnerung geblieben.

Lieber Rudi, R.i.P , es tut mir unendlich leid dass du die irdischen Gefilde verlassen musstest.

Mein gerzliches Beileid und viel Kraft an Familie und Freunde
Markus Mitterhofer
Bad überkingen | Deutschland
Beitrag # 8
04.03.2021 | 11:53

Lieber Rudi
Wir haben uns manchmal in den Haaren gehabt, aber das hat uns beide weitergebracht.
Ich werde dich echt vermissen
Grüsse wo immer du bist
Dein Streitkollege
Martina Thunig
Bad Überkingen | Deutschland
Beitrag # 7
04.03.2021 | 11:50

Da weiß man gar nicht was man sagen soll.
Mein tiefes Beileid für die Familie!
Nico Schneider aka Mecki
Korb
Beitrag # 6
04.03.2021 | 11:21

R.i.F. Rudi, danke für deine Hilfe damals im JGR, im MKH, SJR, FS ... und vielem mehr, deine Art war eigen aber liebenswert.
Ich hätte dir noch so viele Jahre gewünscht.
Sag unseren Freunden da oben liebe Grüße

Mein Beileid an die Angehörigen

Du fehlst...
Brigitte Lösch
Stuttgart
Beitrag # 5
04.03.2021 | 10:34

Lieber Rudi, unfassbar, dass du gegangen bist, jetzt wo du endlich Zeit gehabt hättest zu reisen und unverplante Zeit zu genießen!
Ich bin dankbar über unsere gemeinsame Zeit - heiße Diskussionen, hitzige Debatten und viele schöne Aktionen in der Ferienstadt oder im Maikäferhäusle!
Meine Gedanken sind bei Gaby und euren Söhnen- ich wünsche euch viel Kraft, positive Energie und genug Zeit für die Trauer!
Euli
Beitrag # 4
04.03.2021 | 09:21

Was Rudi mir bedeutet hat, konnte ich ihm zum Glück noch sagen. Wie sehr er mir fehlen wird, kann ich nicht in Worte fassen.

Mein aufrichtiges, herzliches Beileid gilt Gabi, Leo und Roland sowie allen Angehörigen, Freunden und allen, die Rudi auf ihrem Lebensweg begleitet und beeinflusst hat.
Rahel schlumberger
Kenzingen
Beitrag # 3
03.03.2021 | 22:29

Lieber Rudi,
mein Leben hast du, wie das vieler anderer auch, geprägt.

Ich habe so gehofft dass du deine Rente genießen kannst und noch viele gute Jahre hast.. dem sollte wohl nicht so sein.. Es tut mir unendlich leid..

Ich werde dich in guter Erinnerung behalten.

Mein herzliches Beileid an deine Hinterbliebenen..
Holger Schrag
Geislingen
Beitrag # 2
03.03.2021 | 22:17

https://www.hollosch.de

Lieber Rudi,
was haben wir zusammen gekämpft, gestritten und gelacht !!
Ich bin froh, Dich kennengelernt zu haben. Ich habe es (wie manch andere) nicht geschafft, Geislingen zu verlassen. Ich bin hier hängen geblieben, daher haben sich unsere Wege sehr, sehr oft gekreuzt! Und in den Zielen waren wir uns oft einig: Das Beste für Geislingen, v.a. für die Kinder und Jugendlichen.

Über das Maikäferhäusle, den Stadtjugendring mit all seinen Veranstaltungen, den Kreisjugendring, Jugendhilfeausschuss, die Stadtverwaltung, Gemeinderat/Personalrat, politische Aktionen, und so vieles mehr! Oder einfach mal ein Schwätzchen und sich gegenseitig bissle ärgern :-)

Mensch Rudi, ich bin so unfassbar traurig, dass wir nicht noch ein einziges Mal am Feuer in der Ferienstadt sitzen und über Gott und die Welt reden können.

Ich konnte mich immer auf Deinen Rat verlassen, dafür bin ich Dir unendlich dankbar!

Rudi, Du wirst fehlen!

Holle


Da ist viel schönes drin:
Erste Flugversuche - Kinder erzählen


40 Jahre Ferienstadt: 25. August 2018
40 Jahre Ferienstadt: 25. August 2018
Stadtjugendring Geislingen
Geislingen an der Steige
Beitrag # 1
03.03.2021 | 21:37

https://www.sjr-geislingen.de

Heute ist ein unendlich trauriger Tag!
Ein Kämpfer für die Kinder und Jugendlichen ist heute im Beisein seiner Familie eingeschlafen.
Herzliches Beileid an die Famile mit Gabi, Leo und Roland.

RUDI - Du wirst uns allen fehlen!

Rudi Ebert
Rudi Ebert
[1]

Ins Kondolenzbuch eintragen

Datenschutzerklärung

myPHP Guestbook